"to be" - Sound-Suit-Performance

 

In der Tanzresidenz im Quartier am Hafen vom 31.08.2022 bis 11.09.2022 geht Britta Tekotte mit Kollaborateur*innen auf ein erstes Recherche-Experiment: Wie kann das selbstgebaute, am Körper fest anliegende Musikinstrument, der Sound-Suit, in Bewegungsabläufe integriert werden? Mithilfe der Tänzer*innen Lidia Jarecka, Demitris Vasilakis erforscht Britta Tekotte wie tänzerische Bewegungen Einfluss auf ihre Stimme in Verbindung mit dem Sound-Suit haben können. Wie kann der Sound-Suit desweiteren in eine Musik-Tanz-Performance choreografisch integriert werden? Gemeinsam mit zwei anderen Musiker*innen, Enrico Taubmann, Shota Jincharadze, und den Tänzer*innen werden in der Residenz erste Experimente angestellt. 

 

Beim Studio-Showing am Freitag, 09.09.2022, 20 Uhr zeigen sie einen ersten möglichen Show-Ansatz.

Auftritt gefilmt mit Stand-Kamera und Audiogerät: "to be" - Sound-Suit-Performance

 

Wie geht es weiter?

Im Winter, Frühjahr und Sommer wird es weitere Residenzen geben, bis dann Mitte August in der Alten Feuerwache Köln die Endproben und die Premiere und zweite Aufführung anstehen.

 

Gefördert durch: Kulturamt Stadt Köln, Bundesverband Popularmusik/Neustart Kultur, GEMA/Neustart Kultur, Auf geht´s/Ministerium für Kultur & Wissenschaft

 

Status: in Arbeit

Druckversion | Sitemap
© Britta Tekotte