"to be" - Sound-Suit-Performance

 

In der Tanzresidenz im Quartier am Hafen vom 31.08.2022 bis 11.09.2022 geht Britta Tekotte mit Kollaborateur*innen auf ein erstes Recherche-Experiment: Wie kann das selbstgebaute, am Körper fest anliegende Musikinstrument, der Sound-Suit, in Bewegungsabläufe integriert werden? Mithilfe der Tänzer*innen Lidia Jarecka, Demitris Vasilakis erforscht Britta Tekotte wie tänzerische Bewegungen Einfluss auf ihre Stimme in Verbindung mit dem Sound-Suit haben können. Wie kann der Sound-Suit desweiteren in eine Musik-Tanz-Performance choreografisch integriert werden? Gemeinsam mit zwei anderen Musiker*innen, Enrico Taubmann, Shota Jincharadze, und den Tänzer*innen werden in der Residenz erste Experimente angestellt. 

 

Beim Studio-Showing am Freitag, 09.09.2022, 20 Uhr zeigten sie einen ersten möglichen Show-Ansatz.

Auftritt gefilmt mit Stand-Kamera und Audiogerät: "to be" - Sound-Suit-Performance

 

Wie geht es weiter?

Im Winter, Frühjahr und Sommer wird es weitere Residenzen geben (über das Residenz-Programm INKUBATOR in der Tanzfaktur, Köln: 10.-21.10.2022, 23.01.-03.02.2023, 26.06.-07.07.2023), bis dann Ende August in der Alten Feuerwache Köln die Endproben und die Premiere (Freitag, 01.09.2023) und zweite Aufführung (Samstag, 02.09.2023) anstehen.

 

Gefördert durch: Kulturamt Stadt Köln, Bundesverband Popularmusik/Neustart Kultur, GEMA/Neustart Kultur, Auf geht´s/Ministerium für Kultur & Wissenschaft

 

Status: in Arbeit

Druckversion | Sitemap
© Britta Tekotte