Foto: Carolin Kox

 

"in control out of control"

 

Gefördert durch: musikalisch-künstlerisches Stipendium der GEMA, Neustart Kultur

 

Das Projekt „in control out of control“ ist meine Debüt-EP: Musik und Text sowie Release-Show. 

 

Die Welt gerät zunehmend außer Kontrolle: durch den Menschen gemachte Natur- und Umweltkatastrophen, die Covid-Pandemie, dadurch bedingter Kulturstopp, diverse Ängste. Der Wunsch wenigstens sich selbst zu kontrollieren, ist ein großes gesellschaftliches Thema, sowohl körperlich als auch bei der Selbstverwirklichung.

 

Die Komposition meiner Songs soll zum einen aus Fieldrecordings einer nicht mehr gesunden Natur bestehen, verfremdet wie die Natur selbst mit Technik, hier Ableton Live. Zum anderen nutze ich Klarinette, Saxophon sowie Klänge gebastelter Instrumente. Über all dem baut sich meine Stimme auf, hier arbeite ich mit dem TC Helicon, als Loopstation und als Verzerrer. Ich werde mich mit Improvisationsmethoden aus dem Tanz und aus der Musik kontrolliert außer Kontrolle bringen: von grässlichem Tönen zu melodiösem Gesang, von leise zu laut, von Noise zu Stille.

 

Das Kölner Label baumusik wird die EP veröffentlichen. Für das Release ist eine Performance-Show Februar 2022 im Acephale in Köln geplant.

 

Ich greife auf eine jahrelange Ausbildung bei der Musikschule Recklinghausen in Klarinette, Saxophon und Klang zurück. Zudem habe ich eine Hochschulausbildung in Stimmtraining sowie umfassende Arbeitserfahrung, mit Saxophon auf der Bühne, als Stimm-Performerin mit Tänzerinnen z. B. im Tanzhaus NRW, als Texterin für den Soulpianisten Worthy Davis sowie Soloshows u. a. im M HKA - Museum of Contemporary Arts Antwerpen. 

 

Status: in Arbeit

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Britta Tekotte